Favicon (2)

DIE NEUE Legal Layman AUSGABE ist da! 🗞️🥳

WIE UNTERSCHEIDEN SICH BERUFUNG UND REVISION?

Diese beiden Rechtsmittel werden oft miteinander verwechselt. Die Gemeinsamkeit liegt darin, dass man sich mit ihnen gegen ein bereits ergangenes Urteil „wehren“ möchte. Man will also damit bezwecken, dass ein Urteil nochmal geändert wird und dann anders (idealerweise „besser“) ausfällt.

Schauen wir uns aber nun mal die Unterschiede im Strafrecht an:

 

 

BERUFUNG

 

Wenn das Amtsgericht ein Urteil erlässt, kann man dagegen Berufung einlegen. Dann wird der Fall in der nächsthöheren Instanz, also am Landgericht, noch einmal komplett neu verhandelt. Dabei können dann z.B. auch noch einmal neue Zeugen eingeladen oder neue Gutachten eingebracht werden. Man bekommt also noch einmal eine neue Chance.

 

Berufung kann man allerdings – zumindest im Strafrecht – nur gegen Urteile des Amtsgerichts einlegen!

 

 

REVISION

 

Revision kann man hingegen nicht nur gegen Urteile des Amtsgerichts einlegen, sondern auch gegen Urteile des Landgerichts. In der Regel legt man Revision aber nur gegen Urteile des Landgerichts ein.

 

Bei der Revision wird der Fall nicht noch einmal neu verhandelt, sondern es wird nur überprüft, ob die Gesetze richtig angewendet wurden. Das heißt, es geht eigentlich gar nicht mehr um den konkreten Fall, sondern nur darum, ob z.B. das Gerichtsverfahren korrekt abgelaufen ist oder ob dabei Fehler passiert sind.

 

 

VERSCHLECHTERUNGSVERBOT

 

Wenn nur der Angeklagte (und nicht ebenso die Staatsanwaltschaft) Berufung oder Revision gegen das Urteil eingelegt hat, gilt grundsätzlich das sog. Verschlechterungsverbot. Das bedeutet, dass das neue Urteil für den Angeklagten nicht schlimmer als das zuvor ausfallen darf.

Die juristische Zeitschrift für Nichtjuristen

Aktuelle Themen, Komplexe Materien.

Einfach und verständlich erklärt.

Eure Favoriten
Entdecke

Teile diesen Beitrag

Dir gefallen unsere Beiträge?
Du konntest schon etwas Nützliches daraus mitnehmen?
Oder du magst einfach unsere Mission?

Dann unterstütze uns und unsere ehrenamtliche Arbeit an der Zeitschrift und…

Gib uns einen Kaffee aus

(4€)

Kauf‘ uns eine Pizza

(10€)

Lade uns zum Essen ein

(30€)

Spendiere uns einen Tag im Freizeitpark

(50€)

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden *

Dir gefallen unsere Beiträge?
Du konntest schon etwas Nützliches daraus mitnehmen?
Oder du magst einfach unsere Mission?

Dann unterstütze uns und unsere ehrenamtliche Arbeit an der Zeitschrift und…

No payment method connected. Contact seller.
No payment method connected. Contact seller.
No payment method connected. Contact seller.
No payment method connected. Contact seller.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden *

Weitere Beiträge

Gewalt und Sorgerecht

Wenn die „heilige Kuh des Familienrechts“ als Steak serviert werden sollte.   „Ping“. Mein Handy meldet sich, während ich beim Friseur sitze und einen Latte

Weiterlesen

Bildung, Empathie und Recht

INTERVIEW mit Mittelschulpädagogin Nadine Meiler über ihren Werdegang, die Herausforderungen und Freuden des Lehrens, die Rolle des Rechts in der Bildung und ihre Vision für

Weiterlesen

Nichts mehr verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an und verpasse keine LEGAL LAYMAN-Ausgabe!

Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Skip to content