Unsere Aufgabe ist es, das Recht so zu vereinfachen, zu gestalten und zu kommunizieren, 

dass es jeder verstehen und anwenden kann – egal, ob im privaten oder beruflichen Bereich.

Unser Spezialgebiet ist die laienfreundliche Kommunikation von Recht („Legal Communication“). Unter Kommunikation verstehen wir jeden Prozess, bei dem irgendeine juristische Information an Nichtjurist:innen übermittelt wird bzw. werden soll, z.B. in Seminaren zu Rechtsthemen, Lehrmaterialien an Schulen oder Universitäten, in AGB, Datenschutzerklärungen, Richtlinien u.v.m.

Wir arbeiten dabei stets sehr eng mit juristischen Laien zusammen, orientieren uns an ihren Bedürfnissen und finden so die richtige Lösung für das richtige Problem, anstatt eines von beiden zu mutmaßen. Wir vereinen Nutzerfreundlichkeit, Praktikabilität und Rechtssicherheit.

ÜBERARBEITUNG JURISTISCHER TEXTE​

Was nützen all die rechtlichen Informationen, wenn sie nicht gelesen und verstanden werden?

 

Wir gestalten juristische Texte nutzerfreundlicher, verständlicher und innovativer.

Egal, ob AGB, Richtlinien, Lehrmaterialien, Datenschutzerklärungen o.ä.

SUMMARY​

Bei einem Summary werden die wichtigsten Punkte aus einem Vertrag, einer Richtlinie o.ä.

RE-WRITE​

Bei einem Re-Write wird ein rechtlicher Text umgeschrieben, d.h.

RE-DESIGN

Bei einem Re-Design findet ein Design Thinking Prozess statt, d.h. es wird aktiv mit der jeweiligen Zielgruppe in Form umfassender Nutzerrecherchen zusammengearbeitet. Dadurch findet man die richtige Lösung für das richtige Problem, die wirkt und funktioniert.

 

* Ein Re-Design ist sozusagen der „Ferrari“ unter den Überarbeitungsmöglichkeiten, denn es beinhaltet in den meisten Fällen – je nach Nutzerbedürfnissen – u.a. bereits ein Re-Write, ein Summary und auch die visuelle Gestaltung.

UNTERNEHMENSBERATUNG
"LEGAL COMMUNICATION"

Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin in einem Unternehmen muss sich an eine Vielzahl von externen und internen Regelungen halten. Ob die Mitarbeiter:innen das allerdings überhaupt tun oder wie gut und gerne sie es tun, liegt nur selten an ihnen selbst, sondern ganz überwiegend an der Kommunikation dieser Vorgaben.

 

Wir optimieren rechtliche Kommunikationsprozesse so, dass Regelungen ankommen, wahrgenommen, verstanden und eingehalten werden.

Wie sieht ein Kommunikationsprozess aus?

Die Balken zeigen an, bei welchem Schritt der Kommunikationsprozess am häufigsten scheitert, abbricht und somit auch der Rest ins Leere läuft.

Aber nur dann, wenn der gesamte Kommunikationsprozess erfolgreich durchlaufen wird, kommt die rechtliche Theorie auch dort an, wo sie ankommen soll: nämlich in der Praxis.

1) Ankommen

Auf welchen Wegen muss man die rechtliche Information übermitteln, damit sie überhaupt alle Mitarbeiter:innen erreicht, die sie auch erreichen soll?

2) Wahrnehmen

Wie schafft man es, dass sich die Empfänger:innen diese Information (vollständig) durchlesen, anhören oder ansehen?

3) Verstehen

Wie muss die Information gestaltet sein, damit ihr Inhalt in "Hirn und Herz" der Empfänger:innen ankommt?

4) Anwenden

Wie erzeugt man die nötige Motivation dafür, dass die Empfänger:innen die übermittelte Regelung einhalten bzw. aktiv umsetzen und ggf. bei Problemen Feedback abgeben oder Rückfragen stellen?

WORKSHOPS, SCHULUNGEN
UND SEMINARE

FÜR JURIST:INNEN

Das Recht ist sehr komplex, wirkt auf Laien eher abschreckend und wird häufig nur als Störfaktor empfunden. Hinzu kommt, dass man oft keinen klar erkennbaren, direkten Nutzen davon hat, es einzuhalten. Verstößt man aber dagegen, birgt das sehr viele Risiken.

 

Wir bringen Jurist:innen bei, wie sie einfacher, empathischer und effizienter mit juristischen Laien kommunizieren können.

Das umfasst insbesondere:

Welche Inhalte müssen überhaupt kommuniziert werden?

Welche Medien setzt man am besten dazu ein?

Wie können juristische Inhalte strukturierter, ansprechender und „bekömmlicher“ gestaltet werden?

Wie kann man den Inhalt rechtssicher und dennoch verständlich vermitteln?

Wie vermittelt man juristische Inhalte so, dass sie in „Hirn und Herz“ der Zielgruppe ankommen?

Wie motiviert man juristische Laien dazu, sich überhaupt mit dem Recht auseinanderzusetzen und es schließlich auch einzuhalten?

FÜR NICHTJURIST:INNEN

Rechtliche Themen an sich sind meist schon kompliziert und trocken genug. Wenn noch unzählige Paragraphen, unbestimmte Rechtsbegriffe, starre Sachverhalte und Monologe hinzukommen, führt das meist nur zu Langweile, Verwirrung und Hilflosigkeit. Was darf ich denn jetzt und was nicht?

 

Wir vermitteln Nichtjurist:innen rechtliche Themen auf einfache, verständliche und interaktive Art und Weise. Zudem finden wir, dass Jura auch Spaß machen darf. Wir wollen juristische Laien dabei nicht zu Jurist:innen (um)erziehen, sondern möchten, dass sie die Materie im Kern begreifen, eigenständig (weiter-)denken und damit arbeiten können.

Da wir ein vielfältiges Team aus (Wirtschafts-) Jurist:innen sind, bieten wir unsere Seminare zu vielen verschiedenen Rechtsthemen an. Ob speziell oder allgemein, bei uns ist (fast) alles dabei. Einfach nachfragen!

ÜBERSETZUNG VON JURISTENDEUTSCH

Wie oft liest man Klauseln in Verträgen, von denen man nicht weiß, was sie eigentlich bedeuten? Doch damit extra zum Anwalt oder zur Anwältin gehen, um nachzufragen? Ist das wirklich nötig?

 

Schluss mit dem Rätselraten! Wir übersetzen euch unverständliche Klauseln in Mietverträgen, Arbeitsverträgen, Datenschutzinformationen und Co. – ohne individuelle Rechtsberatung. Das heißt, wir sagen euch, was das in „normalem Deutsch“ bedeutet, beantworten aber keine Fragen oder geben Ratschläge zum konkreten Einzelfall. Jedoch kann das oft schon ausreichend sein und euch viel Zeit, Stress und Kosten sparen.

Bleib auf dem Laufenden, indem du dich für unseren Newsletter anmeldest