Unsere neue Ausgabe ist da!

Wenn Juristen doch nur wüssten,

Laura Groschopf

. . .WIE LUKRATIV EINE EHRLICHE KOMMUNIKATION IHRER LEISTUNG WÄRE

 

Laura Groschopf

 

Laura Groschopf

hat das Start-Up „Laura´s Slow Cosmetics“

für revolutionäre Naturkosmetik gegründet

 

 

 

 

 

 

Ich bin eine Maschinenbauingenieurin, die jetzt ihrer Leidenschaft folgt und nun revolutionäre Naturkosmetik entwickelt. In meinem Studium hatte ich nur wenig Berührungspunkte mit den Rechtswissenschaften. Als ich den Entschluss fasste, mich mit meiner eigenen Naturkosmetiklinie zu verwirklichen, war mir noch nicht klar, wie viele rechtliche Hürden dafür zu bewältigen waren.

 

Gerade als junge/r Gründer/in hat man nur wenig Kapital zur Verfügung und investiert es in, wie meinem Fall, hauptsächlich in die Produktentwicklung und wenn noch etwas übrig bleibt, dann ins Marketing. Für Rechts- und Steuerberatungen stehen dann weniger Ressourcen zur Verfügung. Mir ist klar, dass ich für jedes juristische Anliegen die ideale Beratung bekommen könnte. Doch selbst wenn ich juristischen Rat aufsuche, ist das für mich jedes Mal mit einem negativen Beigeschmack behaftet. Das Problem ist, dass man zu Beginn nie einschätzen kann, welchen finanziellen Aufwand und welche Ergebnisse diese Beratungen mit sich bringen.

 

(…) Wenn ich juristischen Rat aufsuche, ist das jedes Mal mit einem negativen Beigeschmack behaftet. Das Problem ist, dass man nie einschätzen kann, welchen finanziellen Aufwand und welche Ergebnisse diese Beratungen mit sich bringen.

 

Deshalb sehe ich in den meisten Fällen lieber direkt davon ab und recherchiere selbst. Doch selbst wenn man diesen Ehrgeiz hat, sich eigenständig in juristischen Aspekten weiterzubilden, ist das mit Kosten verbunden. In Deutschland und anderen Ländern der EU wird das Herstellen von Produkten durch international geltende Richtlinien und Normen geregelt, die auf nationaler Ebene noch durch weitere Normen ergänzt werden. Da ich ein Start-Up für revolutionäre Naturkosmetik betreibe, ist bei mir das Gebiet des Inverkehrbringens und der Produkthaftung ein wichtiges Thema. Der rechtliche Rahmen wird bspw. durch die frei zugängliche EU-Kosmetikverordnung Nr. 1223/2009 festgelegt. Möchte man detailliertere Informationen, ist es nicht unüblich, dass diese nur in kostenpflichtigen Normen zu finden sind. Für den Fall, dass man stattdessen direkt einen Rechtsanwalt aufsuchen möchte, muss man allerdings auch eine gewisse Recherchezeit einplanen, um herauszufinden, ob dieser Jurist überhaupt die Antwort auf konkrete Fragen geben kann.

 

Meiner Erfahrung nach wird trotz einer detaillierten Schilderung konkreter Fragestellung im Voraus keine Auskunft gegeben, ob während des Beratungsgesprächs überhaupt eine Antwort darauf gefunden werden kann. Stattdessen bekam ich beispielsweise als Antwort von mehreren Kanzleien eine vierstellige Summe für eine Komplettberatung und -begleitung für eine Unternehmensgründung genannt, ohne sich im Entferntesten auf mein Anliegen zu beziehen. Aber selbst meine Wahl auf einen Juristen, der zumindest auf mein konkretes Anliegen einging, entpuppte sich als großer Fehler. Nachdem ich nach 40 Minuten Gesprächszeit immer noch keine eindeutige Antwort auf meine Frage erhalten hatte, brach ich das Gespräch ab.

 

Statt der zu Beginn schriftlich vereinbarten und auch telefonisch bestätigten Summe, verlangte oben genannter Jurist letztendlich das Doppelte, mit der Begründung des aufwändigen E-Mail-Verkehrs, indem wir versuchten einen Telefontermin zu finden.

 

Um mich und andere Gründer vor diesen Strapazen zu bewahren, habe ich an die Juristen zukünftig folgende Wünsche:

 

  1. Transparenz und Eindeutigkeit hinsichtlich der Kosten und Leistungen einer juristischen Beratung, z.B. in einheitlichen Tabellen.
  2. Ehrlichkeit und Übersichtlichkeit hinsichtlich der Zuständigkeit und des Wissenstands des Juristen noch vor Beginn der Beratung.
  3. Bitte liebe Juristen, fasst euch kurz und schmückt Tatsachen nicht bis zum 10. Nebensatz aus.

 

Es wäre eigentlich anzunehmen, dass es sich bei meinen Wünschen um Grundregeln handeln sollte, aber in der Praxis sind das eindeutig Alleinstellungsmerkmale. Ich würde deutlich häufiger eine Rechtsberatung nutzen, wenn es eine von Anfang an ehrliche und klare Kommunikation zwischen dem Ratsuchenden und dem Berater geben würde. Das würde auch insgesamt zu deutlich mehr Kunden führen, die sich aufgrund der Undurchsichtigkeit der Branche bisher keine oder nur seltene Rechtsberatungen geleistet haben.

 

Es wäre eigentlich anzunehmen, dass es sich bei meinen Wünschen um Grundregeln handeln sollte, aber in der Praxis sind das eindeutig Alleinstellungsmerkmale.

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag

Weitere Beiträge

Halten eSignatures, was sie versprechen?

Keine Papierberge mehr, Vertragsschlüsse über Kontinente hinweg mit vielen Beteiligten – und das ohne Verzögerung, keine Notwendigkeit für Drucker, Briefmarken, Scanner – eSignatures (also elektronische

Weiterlesen

Steckbrief HINTBOX

  WER SIND WIR? Wir, die lawcode GmbH, sind ein RegTech-Unternehmen aus Koblenz und bestehen aus einem interdisziplinären Team aus IT, Recht und Wirtschaft. Dadurch

Weiterlesen
Forderungsmanagement

Forderungsmanagement

                            Für jeden Selbständigen und Unternehmer sowie für größere Unternehmen ist das Thema Forderungsmanagement höchst relevant. Auch, wenn dieses Thema vor der Corona-Pandemie nicht

Weiterlesen

Die juristische Zeitschrift für Nichtjuristen

Aktuelle Themen, Komplexe Materien.

Einfach und verständlich erklärt.

Eure Favoriten
Entdecke

Nichts mehr verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an und verpasse keine LL-Ausgabe mehr!

Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.